Fenja (26), Grafikerin, aus Hamburg empfiehlt „Fruchtfliegendompteur. Geschichten aus dem Leben und andere Irritationen“ von Christian Pokerbeats Huber.

1. Worum geht es für dich in dem Buch?
Um das Leben und die Gedanken eines jungen Mannes namens Christian, Musikproduzent, aus Berlin. Auch wenn das Setting etwas anderes vermuten lassen könnte: Es geht nicht um Drogen und das Berghain, sondern um Alltagsbegegnungen und -beobachtungen. Die Gedanken des Protagonisten werden dabei so überspitzt und vor allem sympathisch und selbstironisch beschrieben, dass selbst ein Besuch bei der Post, beim Arzt, die Fahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder das zu Hause Herumgammeln im liebgewonnen Bademantel wahnsinnig erheiternd werden.

2. Warum empfiehlst du dieses Buch?
Weil es nicht nur höchst amüsant und kurzweilig zu lesen ist, sondern auch Hoffnung gibt. Was gar nicht so pathetisch gemeint ist, wie es klingt. Hoffnung, ach das klingt wirklich zu schwülstig, sagen wir Zuversicht (synonyme.woxikon.de sei Dank), dass hinter den ganzen unbekannten Menschen, denen man täglich auf der Straße, in Wartezimmern oder in öffentlichen Verkehrsmitteln „begegnet“, spannende Menschen stecken, die die Welt nicht nur schwarz-weiß und oberflächlich sehen.

3. Du hast den letzten Satz gelesen, schlägst das Buch zu. Was bleibt?
Ich hätte gerne noch weiter das Leben des Protagonisten begleitet – demnach bleibt zunächst einmal die Vorfreude auf eine mögliche Fortsetzung. Längerfristig bleibt (hoffentlich) die Inspiration, die kleinen, absurd-komischen Dinge im Alltag, die man aus Abgestumpftheit oder Stress (busy, busy, busy) oftmals übersieht, wieder mehr wahrzunehmen und sich an ihnen zu erfreuen.

4. Wann bist du dem Buch zum ersten Mal begegnet?
Auf Twitter. Ich folge dem Autor aka Pokerbeats seit etwa zwei Jahren. Das Buch besteht aber nicht aus einer Aneinanderreihung der besten Tweets o.ä., sondern hat eine eigene Geschichte, die zwar biographisch angehaucht, aber fiktional ist. Kommt Twitter in der Geschichte überhaupt vor? Ich glaube, es wird mal erwähnt, aber spielt in dem Buch sonst keine Rolle.

Christian Pokerbeats Huber. Fruchtfliegendompteur. Geschichten aus dem Leben und andere Irritationen. 2015