Theresa (39), Redakteurin, aus Wien empfiehlt „Der Biogarten“ von Marie-Luise Kreuter.

1. Worum geht es für dich in dem Buch?
Marie-Luise Kreuter zählt zu den PionierInnen der Bio-Bewegung. Ihr umfassendes Buch „Der Biogarten“ ist seit Jahrzehnten ein Klassiker, der nach wie vor hoch aktuell ist
und sich an all jene richtet, die ihren Garten biologisch bewirtschaften möchten. Es ist ein einzigartiges Nachschlagewerk, das von den Grundlagen der Bodenbeschaffenheit und der Wichtigkeit von Kompost und Humus über detaillierte Beschreibungen von Gemüsepflanzen, Beerensträuchern und Obstbäumen bis hin zu Kräuteranbau und der Förderung von Nützlingen im Garten reicht.

2. Warum empfiehlst du dieses Buch?
Es ist tatsächlich jenes Buch, in dem ich im letzten (Garten-)Jahr wohl am häufigstens gelesen habe. Es liest sich gut von vorne bis hinten, um Ideen und Inspirationen für
biologisches Gärtnern zu bekommen. Gleichzeitig fungiert es als ideales Nachschlagewerk, wenn sich z.B. Braunfäule auf den Tomaten breit gemacht hat oder Schnecken sich über den Salat hermachen. Durch das gute Register kann man sich gezielt Tipps und Tricks abseits von Pestizid und Co holen.

3. Du hast den letzten Satz gelesen, schlägst das Buch zu. Was bleibt?
Eine unglaubliche Lust, sofort in meinen Garten zu fahren und loszulegen!

4. Was ist dein Lieblingszitat?
„Die Würde der Pflanzen ist unantastbar.“

Marie-Luise Kreuter. Der Biogarten. 1981