Alejandro (23), Student, aus Guanajuato empfiehlt „Das böse Mädchen“ von Mario Vargas Llosa.

1. Worum geht es für dich in dem Buch?
In dem Buch geht es um eine verworrene, ungesunde, atemporale Liebesgeschichte voller Zufälle zwischen einem sehr einfachen Peruaner der oberen Mittelschicht und einer nicht ganz so einfachen, geheimnisvollen Chilenin.

2. Warum empfiehlst du dieses Buch?
Ich denke, dass Vargas Llosa in diesem Buch pointiert zusammenfasst, wie irrational, einseitig, komplex und manchmal auch dumm Liebe sein kann. Außerdem spielt die Geschichte vor dem Hintergrund politischer Umbrüche, die Orte wie Paris, London, Lima, Madrid und Tokio in der zweiten Hälfte des zwanzigsten Jahrhunderts erfahren.

3. Du hast den letzten Satz gelesen, schlägst das Buch zu. Was bleibt?
Der Wunsch, sich nie so zu verlieben, wie es der Protagonist tut.

4. Gefällt dir etwas nicht an dem Buch?
Es kann manchmal ein wenig kitschig anmuten, dennoch erzählt es keine typische, vor Romantik triefende Geschichte.

Mario Vargas Llosa. Das böse Mädchen. 2006