Hajo (28), Umweltwissenschaftler, aus Wien empfiehlt „As the World Burns“ von Derrick Jensen und Stephanie Mc Millan.

1. Worum geht es für dich in dem Buch?
Roboter aus dem Weltall schließen einen Pakt mit der US-Regierung: Gegen Goldbarren können sie die Erde essen. Als sie auf dem blauen Planeten landen, merken sie, dass es ein leichtes Spiel wird. Die ErdbewohnerInnen sind bereits dabei, ihren Lebensraum und damit sich selbst zu zerstören. Andernorts diskutieren zwei Mädchen, wie sie den Ökozid aufhalten können – und kommen darauf, dass radikale Zeiten radikale Maßnahmen benötigen.

2. Warum empfiehlst du dieses Buch?
„Don’t they know they have to live here? Everybody knows that you don’t kill the planet you live on“– Was für die Roboter so selbstverständlich ist, scheint viel zu oft in Vergessenheit zu geraten. Die Graphic Novel „As the World Burns“ ist ein komisch-trauriger Reminder.

3. Du hast den letzten Satz gelesen, schlägst das Buch zu. Was bleibt?
Das dringende Gefühl, etwas tun zu müssen.

4. Was ist deine Lieblingspassage?
„I’d rather die than quit this lifestyle.” – „You might get that chance.”

Derrick Jensen und Stephanie Mc Millan. As the World Burns. 50 Simple Things You Can Do to Stay in Denial. 2007.