Anja, Schneiderin, aus Wien empfiehlt „Die gerettete Zunge. Geschichte einer Jugend“ von Elias Canetti.

1. Worum geht es für dich in dem Buch?
In „Die gerettete Zunge“ schildert Canetti seine Kindheitsjahre, die geprägt sind von seinen frühesten Erinnerungen und einprägsamsten Erlebnissen, während er aufwächst.

2. Warum empfiehlst du dieses Buch?
Im Alltäglichen der kurzen Erzählungen wird der historische Kontext erlebbar, in dem Canetti aufwächst, von seinen ersten Kindheitsjahren in Bulgarien über die Jahre in Wien vor und während des Ersten Weltkriegs bis zur Zwischenkriegszeit in Zürich. Die persönlichsten Geschichten sind die, in denen man sich am stärksten wiederfinden kann.

3. Du hast den letzten Satz gelesen, schlägst das Buch zu. Was bleibt?
Erinnerungen an die eigene Kindheit und Jugend, die Canetti durch seine episodenhafte Erzählung wieder hervorkommen lässt.

4. An welchem Ort hast du das Buch überwiegend gelesen?
In öffentlichen Verkehrsmitteln, denn das Buch war lange Zeit mein ständiger Begleiter auf vielen Wegen durch die Stadt.

Elias Canetti. Die gerettete Zunge. Geschichte einer Jugend. 1977